1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rollenbremsen-Update für altes Bakfiets

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von sev_ch, 11.07.2016.

  1. sev_ch

    sev_ch

    Beiträge:
    3
    Lastenrad:
    Bakfiets Bigbox
    Ich bin neuer glücklicher Besitzer eines Bakfiets Bigbox, das nun doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Ich habe es einem Holländer abgekauft, der es von seiner Heimat hierher in die Schweiz importiert hat. Das Fahrrad fährt sich erstaunlich sauber und ist allgemein (bis auf Rost am Gepäckträger) in gutem Zustand. Nur die Bremsen könnten wahrlich besser sein. Rollenbremsen sind per se nicht bekannt für ihre zupackende Bremsleistung, aber die installierten dünken mich etwas ausgeleiert (oder einfach alt).

    Es handelt sich hinten um die Shimano BR-IM31-R, und vorne BR-IM41-F. Leider kann ich keine Informationen finden, ob es hierfür einfache Upgrades gibt. Ich kann ein wenig schrauben, aber bin beileibe nicht versiert – wenn es aber Bremsen gibt, die ich einfach austauschen kann, dann wäre das natürlich super. Weiss jemand mehr?

    IMG_4971.JPG IMG_4972.JPG

    Bei meinem vorherigen Lastenrad (ein Nihola) waren hinten Felgenbremsen installiert, die die vorderen Bremsen gut ergänzt hatten – vielleicht käme sowas alternativ in Frage? (damit müsste ich dann aber vermutlich zum Fahrrad-Mech ..)
     
  2. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    544
    Ort:
    Flachland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8
    Prinzipiell gibt es inzwischen deutlich kräftigere Rollenbremsen von Shimano, mit denen sich die Bremsleistung schon einmal deutlich steigern ließe, eventuell sogar ohne größere Umbauten, wenn die Abmessungen sich nicht geändert haben. Ansonsten könntest du auch überlegen vorne mit einer neuen Gabel auf Scheibenbremse umzurüsten. Kommt auch drauf an wieviel du investieren willst.
     
  3. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    17
    Hallo sev_ch

    Meines wissens kannst du die Rollerbrakes mit den großen Kühlkörpern ohne Probleme ( selbst eine hintre an der Gabel lässt sich adaptieren ) anbauen,einzig der Rahmen könnte im Weg sein.
    Bremse unbedingt mit dem orginal Shimano Fett schmieren und mit minimal Spiel einstellen,dann bremst es ganz passabel.
    Für lange Passabfahrten Säge und Seil mitführen,kleine Tanne hinten dran schont die Bremse ungemein.
    Diesen Tip habe ich vom Vater meines Schulfreundes,der immer mit dem Rad auf den Knibis ( Hochschwarzwald ) gefahren ist und nicht jedesmal den Bremsmantel seiner Sachs Dreigang Torpedo wechseln wollte.

    Gruß Fripon
     
    kistenfahrrad, sev_ch und cubernaut gefällt das.
  4. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    544
    Ort:
    Flachland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8
    Das ist doch auch eine alte Schwarzwald-Bauernregel, oder? Zieht der Bauer eine Tanne, vermeidet er ne Bremsenpanne.

    Nur als Weihnachtsbaum taugt das Tännchen dann am Ende der Abfahrt wohl nicht mehr :LOL:
     
  5. sev_ch

    sev_ch

    Beiträge:
    3
    Lastenrad:
    Bakfiets Bigbox
    Vermutlich werde ich das Leben einiger Tännchen verlängern können: weil ich das Bakfiets sowieso elektrifiziere diesen Winter (mit Hubmotor vorne), brauchte ich eine neue Gabel. Und die kommen mit Aufnahmen für Felgen- oder Scheibenbremsen. Ich versuch mich an einer Magura MT5 Scheibenbremse, hoffend dass die zusätzliche 2.5m Leitung reichen wird (und das ich an diesem ganzen Öl-Zeugs nicht scheitere). Die Gabel ist übrigens erstaunlich günstig (ca. 70 CHF) – im Gegensatz zu den Bremsen (v.a. weil man da noch allerlei Zusatzzeugs braucht).

    Noch zu den Rollerbrakes: ich hatte die vorne ersetzt, finde die Bremsleistung aber nicht gut. Bei meinem zweiten Bakfiets habe ich hinten die neuen, und die ziehen viel besser. Irgendwo glaube ich mal gelesen zu haben, dass Shimano vorne eine Blockierung absichtlich vermeiden will (damit Normalo-Velos sich nicht überschlagen).
     
  6. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    17
    Wieso wennn du aufpasst,daß er sich in den Kurven nicht dreht kannst du ihn näher an die Wand stellen.
    Optimal für die kleine Wohnung. ;)

    Ach ja HO HO HO !
     
    sheng-fui gefällt das.
  7. core

    core

    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Shimano verbaut einen Bremskraftmodulator in den Vordernaben mit Rollenbremsenaufnahme. Die Stärkste Bremskraft solltest du derzeit mit dem Nabendynamo DH C6000 3R "H" (Hyper bzw Hohe Brmenskraft)+BR C6000F (alternativ BR-IM81F) + BL C6010 erhalten.

    https://www.paul-lange.de/shop/de/s...fuer-rollenbremse.html?sbeg=nexus+nabendynamo

    https://www.paul-lange.de/shop/de/s...llenbremse-nexus-br-c6000.html?sbeg=br+C6000F

    https://www.paul-lange.de/shop/de/s...l-nexus-bl-c6010-fuer-rollenbremse.html?sbeg=

    Hinten brauchst wohl nur Bremse und Bremshebel aber keine neue Nabe. Der neue Bremshebel weil der BL C6010 ein besseres Hebelverhältnis haben soll.
     
  8. Dreiradpeter

    Dreiradpeter

    Beiträge:
    3
    Hallo
    Ich habe gerade die 31er gegen die 81er getauscht. Diese baut etwas kürzer als die 31er, was mit der Drehmometklammer kein Problem ist.
    Bei meinem Drehschemel Lastenfahrrad laufen die Rollenbremsen entgegen der Hauptlaufrichtung, was den Wirkungsgrad reduziert.
    Dennoch ist die Bremsleistung deutlich gestiegen.
    Gruß Peter
     

    Anhänge:

  9. core

    core

    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Da sind ja hinterrad bremsen drin, die haben keinen modulator und müssten theoretisch auch blockieren können. Das mit der laufrichtung solte man beheben können wenn man das rad 180 grad und die bremse innen anbaut. Muss man aber noch was neues anschweissen für drehmomentklammer. Wartung wird dann eventuell schwerer, weil weniger gut zugänglich.
     
  10. Dreiradpeter

    Dreiradpeter

    Beiträge:
    3
    Hallo Core
    Danke für die Antwort.
    Mein Beitrag war als ein "Mutmachen" für sev_ch gedacht. Zumindest seine Hinterradbremse ist einfach zu tauschen.
    Ich habe jedenfalls lange hier stöbern müssen, um den Umbau zu wagen.
    Seit ich die großen Bremsen relativ einfach anstelle der Serienbremsen verbauen konnte, ist bei meinem Dreirad die Bremsleistung zufriedenstellend.
    Das Tauschen der Laufräder würde ja auch das Ändern der Bremszüge mit sich ziehen, die ja dann von vorne " wie beim Zweirad" kommen müssten.
    Ich denke, das die 81er Bremsen in Verbindung mit 20" Rädern in der gedachten Laufrichtung auch zu stark wären.
    Gruß Peter
    Hier noch ein Bild der linken Seite
     

    Anhänge:

  11. core

    core

    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Ah, du hast ja die vorderradnarbe drin, die hat nen sehr weichen modulator.

    Ausserdem ist bei dem foto die bremse jetzt innen. Ist irgendwie unglücklich gelaufen wenn das jetzt ausgerechnet gegen die laufeichtung läuft.

    Wir bauen atm einen anhänger mit vorderrädern vom motoroller.. die haben scheibenbremsaufname... sowas könnte man mit etwas umbau aurbeit auch bei so einem drehschemelding einbauen.