1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

groß und Schwer - Radkutsche Rapid, Urban Arrow oder ganz was anderes?

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von monotonx, 10.02.2015.

  1. monotonx

    monotonx

    Beiträge:
    5
    Hallo,

    Ich bin neu hier im Lastenrad-Forum, daher eine kurze Vorstellung: Ich Heisse Markus, komme aus Mainz bin 32 Jahre und bin fest entschlossen mir bald möglichst Lastenrad mit elektrounterstützung zuzulegen - Wenn ich mich entschieden habe was ich haben möchte.

    Damit sind wir auch schon beim Thema, leider habe ich noch keine Erfahrung mit Lastenrädern und es gibt hier auch wenig Möglichkeiten eine Auswahl an verschiedenen Bikes zu testen, daher würde ich mich freuen wenn ich hier etwas unterstützung bei der wahl des neuen "Sportgerätes" finden würde.

    Problem 1: Ich bin "groß und Schwer" 1,86m, ~140KG Kampfgewicht. Wennich mir die techn. Beschreibungen ansehe, kann ich da bei den meisten "Lastenräden" eigentlich nicht mehr viel Lasten transportieren. - Sind die Räder da wirklich so empfindlich, oder gibts die möglichkeit stabilere Baitele anzubauen um die Nutzlast bei so einem Rad zu erhöhen (ich vermute mal, dass die Schwachstelle eher bei Felgen, reifen, Sattelstütze und Kurbeln ist und eher nicht bei den recht großzügig Dimensionierten Rahmen)

    Problem 2: ich möchte auf dem Rad 2x30l (Durchmesser ca. 40cm, 40cm Hoch + Isolierung, kleine CO2 Flasche und Schläuche) Bier + Zapfanlage bewegen und das möglichst in einer isolierten box - daher sollte eine möglichst große Ladefläche/Cargobox zu Verfügung stehen.

    Von der Bauart suche ich nach einem "Long John" was ich bislang an dreirädern gesehen habe, hat mich nicht so angemacht, oder war zu klein für meine großen Pläne.

    Bislang hatte ich Das Bullit, das Urben Arrow und die Radkutsche Rapid in der näheren Betrachtung.
    Beim Bullit scheint aber die Ladefläche/volumen etwas knapp bemessen zu sein.
    Das Urban Arrow Cargo scheint zumindest vom Volumen her zu passen, ist aber von den Fahrberichten wohl eher ein träger dampfer. Ausserdem ist die "Hollandrad-Sitzposition" nicht so 100% mein Ding
    Die Radkutsche mit der Alubox gefällt mir sehr gut, und scheit die Vorteile von Bullit und Arrow ganz gut zu Vereinen - leider gibts hier inder nähe keinen Hänlder wo ich das mal Probefahren könnte.

    Was meint ihr erfahrenen Lastenradler dazu? Gibts euer meinung nach noch weitere Modelle die ich mit meinem "Wunschzettel" mal geauer ansehen sollte? Oder irgendwas worauf ich besonders Achten sollte?

    Gruß

    Markus
     
  2. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    71
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsch eRapid
    Hallo Markus,

    ne Mobile Zapfanlage, geile Geschichte. Ich bin auch 1,86m und wiege knapp unter 100Kg. und fahre das Rapid. Angegeben ist es mit 200Kg. Nutzlast. Letztes Jahr habe ich ca. 80Kg. Split für den Terrassenbau transportiert. Das Rapid fuhr dann schon ziemlich schwammig. Viel mehr würde ich dem Rad nicht zutrauen.
    Für ein Long John ist dein Vorhaben schon ziemlich sportlich. Urban Arrow und Bullit haben noch weniger Nutzlast als das Rapid und fallen damit raus. Mein Empfehlung wäre, das Rapid zu verstärken und mindestens 40-60Kg. abspecken oder spielst du auch Handball und bist Kreisläufer? Für die Geschichte würde ich mindestens 120Kg. Nutzlast anlegen wenn nicht sogar 150Kg.
    Als Alternative würde ich dir empfehlen die Fässer auf einem Anhänger zu packen und beim ausschenken erst aufs Rapid zustellen. Das verträgt es klaglos ;-)

    gruß Holger
     
  3. Farbkasten

    Farbkasten

    Beiträge:
    114
    Lastenrad:
    Bullitt RAW
    Sagt ausgerechnet der Rapid-Fahrer. :D

    Weight! How much can I carry?
     
  4. BSerMann

    BSerMann

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Braunschweig
    Lastenrad:
    Kemper Filibus Plus
    Hi,

    denke viele der Hersteller sind in der Lage Sonderwünsche zu realisieren. Bin selbst knapp 2m lang und bringe derzeit 108 auf die Wiege. Mir war ein Bullit zu klein (von der Fahrposition aus). Ich bin damals bei Kemper fündig geworden.

    www.kemper-velo.de.

    Denke aber, dass die Dir auch nen Rapid oder nen Long Harry verstärkt und mit passenden Komponenten anbieten. Was das Ganze teuer machen dürfte (neben dem versteiften Rahmen) sind die Komponenten (sollten Tandem geeignet sein).

    Grüße



    PS: Falls es doch ein Dreirad sein soll: Schnapsmax kann Dir da vielleicht mit seinen Erfahrungen helfen
    (http://www.cargobike-forum.de/forum/index.php?members/schnapsmax.246/)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.02.2015
  5. monotonx

    monotonx

    Beiträge:
    5
    Servus,

    Danke schonmal für die Antworten - ich denke ich werde dann mal versuchen mit den “Radkutschern“ Kontakt aufzunehmen um zu sehen welche Möglichkeiten für so ein “Zartes Persönchen“ wie mich bestehen.
    Die Sind zwar nicht grade um die Ecke - aber vielleicht kann ich dort mal einen Abstecher machen und danach ein paar Bekannte in München besuchen (damit sich der Weg auch lohnt)

    Zwischenzeitlich habe ich auch mal über den “Truck“ von MCS bikes nachgedacht, die konnten mir aber leider ab Werk nicht mit verstärkten Komponenten weiterhelfen. :(

    Ich melde mich auf jeden Fall wieder wenn ich was zu berichten weiß, trotzdem freue ich natürlich jederzeit über weiteren Input zu dem Thema.

    Gruß

    Markus
     
  6. Farbkasten

    Farbkasten

    Beiträge:
    114
    Lastenrad:
    Bullitt RAW
  7. monotonx

    monotonx

    Beiträge:
    5
    Wow das Teil sieht ja Brutal aus - zumindest sollen bei diesem Gerät die Räder nicht die schwachstelle sein.
     
  8. BlackBike

    BlackBike

    Beiträge:
    144
    Ort:
    Potsdam
    Lastenrad:
    altes Bäckerrad; chin. Lasten-Rikscha
    Hmm. Zapfanlage...
    Klingt mir nach nem Dreirad (Rikshaw-mäßig, also Kiste hinten) so wie es z.B. Radkutsche anbietet. Alternativ könnte man das sicher auch mit einem Yuba Mundo http://yubabikes.com/cargo-bikes/mundo/#!prettyPhoto realisieren (an jede Seite eine stabile Iso-Box...), das darf 300kg zuladen. Ich hab inzwischen zwei Lastenräder (Bäckerrad s. Avatar für den Alltag und das 'Sumo': http://moghul-rikschas.de/index.php/lastenraederdreirad für's Grobe/Große. Das Ding hat 'ne Zuladung von 200kg + Fahrer).
    Viel Glück!
    Andy
     
  9. monotonx

    monotonx

    Beiträge:
    5
    https://www.flickr.com/photos/cafemama/4175565350/

    Ich stelle mit das “in etwa“ so vor wie auf dem verlinkten Bild oben. Allerdings mit etwas kleineren Fässern in einer isolierten Box. (Warmes Bier ist keine Option ;) )

    Ein Dreirad/Rickscha funktioniert mit sicherheit einfacher, aber die Long-John-Bauweise gefällt mir einfach viel besser. (Und das ist natürlich auch nicht ganz unwichtig)

    Dieses Mundobike ist auch witzig, aber ich glaube da bekomme ich statt Gewichts-, Platzprobleme die Fässer und Zapfanlage unterzubringen ;)
     
  10. A.Kuppinger

    A.Kuppinger

    Beiträge:
    61
    Ort:
    24848 Kropp
    Hallo!

    Also zwei Fässer Bier gehen beim Yuba schon mal... :)
    https://www.flickr.com/photos/29345328@N03/5998849108/

    Das Dir ein LongJohn von der Optik besser gefällt, kann ich gut verstehen. Ich weiß ja nicht, wie ernst Du es mit dem Biertransport meinst: ob es also nur ein Gag sein soll, oder ob Du es auch professionell einsetzen möchtest. Im zweiten Fall kommst Du, glaube ich, u ein Dreirad nicht herum; denn neben dem Tresen und dem Bier bräuchtest Du z.B. ja auch noch ein Handwaschbecken und das ein oder andere Zubehör. Ein Dreirad hat darüber hinaus auch noch den Vorteil, dass es immer sicher steht, egal auf welchem Untergrund Du parkst.

    Andreas
     
  11. monotonx

    monotonx

    Beiträge:
    5
    Frohes neues Jahr,

    ..ist eine ganze Weile her dass ich hier im Forum gewesen bin, aber da ich zufällig grade mal wieder da bin, dachte ich, ich lade mal ein Bild hoch was aus meinem "Bierfahrrad" geworden ist:
    Statt einer Zapfanlage wurde es jetzt (erstmal) eine Mobile Brauanlage. Wenn ich "zartes Persönchen" (~140Kg) mit der Kutsche unterwegs bin sind da also irgendwo zwischen 200 und 250 KG in Bewegung.
    Den Bremsweg sollte man dann nicht unterschätzen aber sonst gibts eigentlich keine Probleme. (y)

    Gruß

    Markus

    messestand.jpg braubike.jpg
     
    LeonardOfQuirm, RAD/CAM, Günter und 3 anderen gefällt das.
  12. Mayhem

    Mayhem

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Stuttgart
    Lastenrad:
    Riese Müller Load || Sport
    Die Jungs hier vom Cargobikeforum könnten glaub nen ganzen St.Pauli Fanblock niedersaufen!!o_O:rolleyes:(y)
     
    HolgersonPeterson gefällt das.
  13. LeonardOfQuirm

    LeonardOfQuirm

    Beiträge:
    26
    Krass. Wo bist du denn damit unterwegs? Ich hätte ja Angst, dass mir die Kiste umfällt. Fährst du nur mit leeren Behältern? Voll fährt es sich durch die Bewegungen der Flüssigkeit bestimmt ziemlich gruselig.